"Pebbles"

Diese Seite mit von Unten nach oben lesen, ich wollte nicht das die gute Entwicklung von "Pebbles" nach unten kommt ;-)

"Lene" *19.04.2009

Ostern 2015

Pebbles hat sich fast komplett regeneriert. Wir arbeiten sie Akademisch am Boden und es macht viel spass mit Ihr zu arbeiten

Die Weidesaison 2014 beginnt....

Wohl das erste mal in Ihrem Leben erlebt Pebbles Gras im Frühjahr.....deswegen haben wir sie Vorsichtig angeweidet, damit sie auch gesund bleibt.

Nach anfänglichen kleinen Verdauunsstörungen haben wir es überstanden und die Pferde durften auf die Koppel. Sie haben es schnell mit bekommen, das die Koppel für Sie auf gegangen ist und rannten auf das langersehnte Gras.....

Pebbles ist, seit Sie im Oktober 2013 zu uns gekommen ist, etwa 6 cm gewachsen, die Hufe haben sich gut gemacht und lediglich ein Stellungsfehler der noch behoben werden kann wird nach und nach vom Hufschmied korrigiert. Die Bewegungen sind besser und man kann von Gangarten sprechen, die vorher nicht wirklich erkennbar waren. 

Sie hat sich gut in die Herde eingelebt und wird Akademisch nach Bent Branderupausgebildet und macht (jedenfalls für mich) große fortschritte.

Pebbles macht sich immer besser....

Die Pony´s die mit "Pebbles" leben....

...waren zunächst von dem Zuwachs nicht begeistert, die bestehende Herde ist zum Teil schon über 20 Jahre zusammen und wollten den kleinen eindringling erst einmal nicht haben....

Allerdings haben wir "Pebbles" langsam und erfolgreich an die Herde heran geführt.

Nach einiger Zeit traute Sie sich schon alleine zu den anderen auf die große Weide...

Jetzt steht "Pebbles" mit dem ältesten der Runde zusammen. "Little Joe", ein Shettymix ist schon 36 Jahre alt und geniesst mit "Pebbles" die Strohbox und die aufmerksamkeit aller.....

Das erst mal bei uns....

...hatte Pebbles "Pediküre" Termin.

Der Hufschmied ist sehr zuversichtlich, das hochheben der Füße war kein Problem, wir haben fleissig geübt, damit keine Sedation mehr erforderlich ist.

Nach dem Termin stand sie wie auf "rohen Eiern", das erste mal seit langem steht Pebbles auf ihrer Fusssohle.

Unter den noch aufgerollten Trachten sind alte Hufgeschwüre zum vorschein gekommen, die sicher viele Schmerzen verursacht haben. Nach einer Woche lahmheit auf allen vieren, kann Pebbles heute schon fast normal laufen.

Etwas fühlig ist sie noch auf festem untergrund, aber es wird jeden tag besser.

Bei der Bodenarbeit fängt sie an, auch mal etwas frecher zu reagieren, sie buckelt und steigt an der Hand um ihren unmut kund zu tun. Denoch lernt sie schnell und arbeitet gut mit.

Aufgrund ihrer lahmheit konnten wir in dieser Woche nicht viel tun.

Zur Geschichte unserer Pebbles:

"Pebbles", die seit dem 3.Oktober bei uns ist, wurde zuvor vom http://tierschutzhof-geissblatt.de/ aufgenommen.

 

Bis zu diesem Tag kannte Sie nicht viel. Sie macht super fortschritte und wir werden hier dazu berichten.

 

Es ist schön, das wir Sie übernehmen konnten, den Sie bereitet allen sehr viel freude. Ihre Neugierde trägt dazu bei, das man jeden Tag fortschritte erkennen kann. 

Wir werden erst einmal Bodenarbeit machen und Ihr soviel wie möglich zeigen.

 

Bis zum nächsten Jahr wird Sie sicher nicht reitbar sein, da Ihre Füße noch nicht in Ordnung sind. Das Reiten ist auch nicht oberste priorität, wir wollten Ihr einfach ein gutes zu Hause bieten!

Wir sind aber zuversichtlich, das sie sich normal entwickeln wird.

Ihre ganze vorherige Geschichte, und die die Dinge die passiert sind mit "Pebbles" und Ihrer vorherigen Herde finden Sie hier:

 

http://tierschutzhof-geissblatt.de/Aktuelles/Berichte/Pferde-Sicherstellung_start.html

"Pebbles", der Tag als das Vet.Amt die Pferde beschlagnahmte...

Als die Pferde beschlagnahmt wurden, war Ihr Futterzustand mehr schlecht als recht, die Hufe der 16 Pferde waren das schlimmste.....


Anrufen

E-Mail

Anfahrt